Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Der Glitzer, der durch die Jahrhunderte schimmert! Der Keteni-Stoff begeistert die Österreicher

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-4.JPGLiebe Leserinnen und Leser unserer Homepage!

Heute möchte ich etwas über ein anderes Phänomen der traditionellen turkmenischen Kunst erzählen, den Seiden-Keteni-Stoff, und über die zahlreichen daraus hergestellten Erzeugnisse.

Die Erzeugnisse aus Keteni, Seide aus dem Kokon einer Seidenraupe, werden nicht nur von den Turkmenen bewundert, sondern auch von österreichischen Liebhabern nationaler Kunst, die bei den Präsentationen und Ausstellungen  von Turkmenistan in Österreich die Erzeugnisse aus diesem erstaunlichen Stoff bewundern können und damit ihr Interesse für die Kunst und Kultur des turkmenischen Volkes an der Großen Seidenstraße bekunden.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-5.JPGZahlreiche Gäste, die nach Turkmenistan kommen, darunter auch die Gäste aus Österreich, nehmen immer viele Arten von Schals, Umhängen, Taschen und Keteni Stoffen mit nach Hause.

Im Zeitalter des technologischen Fortschritts leben die nationalen Traditionen auch heute noch im turkmenischen Volk. Wie schon vor vielen Jahren werden der Schmuck, feine Handwerkskunst des Teppichwebens und der Stickereien von Vater zu Sohn, von Mutter zu Tochter weitergegeben und bilden professionelle Dynastien. Und auch heute spiegelt die kontinuierliche Verbindung der Vergangenheit mit der Gegenwart und der Zukunft wider.

Die Keteni-Erzeugnisse sind mehr als hundert Jahre alt. Dieser aus der Antike erhaltene Stoff steht bis heute an der Spitze der Modewelt. Turkmenische Modedesigner würdigen die alten Traditionen und kreieren atemberaubende Seidenkollektionen von Hochzeits- und Abendkleidern sowie die Kinderkleidung, in denen ethnische Motive auf neue Weise klingen, gleichzeitig auch feierlich und edel.https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-6.JPG

Der Seidenfaden hat einen dreieckigen Querschnitt und reflektiert wie ein Prisma das Licht, was zu einer exquisiten durchscheinenden Farbe und dem Glanz führt. Es war einmal, dass die Seidenstoffe unerschwinglich teuer waren und nur sehr wohlhabende Leute sie kaufen konnten. Bis heute gilt dieses Material "transparent wie Eis" und "leicht wie eine Wolke" als Attribut von ausgezeichnetem Geschmack und der Eleganz. Die Möglichkeiten der modernen Produktion ermöglichen es, die Stoffe unterschiedlicher Dichte und Textur aus Seidengarn herzustellen - von dünnem Chiffon und Seidenorganza bis hin zu schwerem Dupont, Taft und Seidenbrokat.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/s-a3.JPGUnd wenn China der Geburtsort von Seide ist, dann ist Turkmenistan der Geburtsort des hausgemachten Seidengewebes von Keteni. Seit der Antike haben sowohl Männer als auch Frauen die Kleidung aus diesem Stoff getragen, aber, wenn die Kleidung von Männern aus Keteni nur auf "Donami"- Gewänder beschränkt war, dann enthielt die Seidengarderobe der Frauen die zahlreichen Schals, Umhänge und Kleider.https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-e-e-e-e.JPG

Normalerweise sind die Ränder der Keteni mit goldenen Streifen eingerahmt, die beim Nähen auf der Vorderseite des Produkts verbleiben und die konstruktiven Linien des Kleides betonen. Vorher hatte Keteni zwei Farben: Grün (Yashil Keteni) und Rot (Keteni Hermes). Hermesi keteni galt als der luxuriöseste Stoff. Daraus wurden Fest- und Hochzeitskleider genäht. Bis jetzt sollte die Braut 2-3 Kleider aus Keteni Hermes in ihrer Mitgift haben. Die Herstellung von Keteni bleibt wie früher das Vorrecht der Handarbeit. Und wie jede manuelle Arbeit ist diese Arbeit äußerst mühsam, sie erfordert viel Geduld und bestimmte Fähigkeiten einer Handwerkerin.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-2.JPGBis heute hat sich an der Technologie für die Herstellung von Keteni nichts geändert. Wie vor Hunderten von Jahren setzen sich Frauen an einen Webstuhl, namens "Tara", dessen Breite 30-40 cm beträgt, oder genauer gesagt, sie "setzen sich in die Maschine", die wie ein kleines Boot aussieht, nur anstatt Segel auf ihrem "Deck" werden mehrfarbige Seidenfäden gespannt, die sich in den geschickten Händen des "Kapitäns" in einen haltbaren Stoff verwandeln, der den Glanz ausstrahlt.

Die Hauptgrundlage für den Stoff ist eine zähe, elfenbeinfarbene Seidenfaser, deren Faden von den Handwerkerinnen in 6 weitere feine Fäden unterteilt wird. Dieses Garn wird dann zum Erweichen in heißem Seifenwasser gekocht.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-t-t.jpgStellen Sie sich vor, wie viel Geduld erforderlich ist, um alle Fäden zu entwirren, zu färben und auf Spulen aufzuwickeln. Darüber hinaus wird seit der Zeit unserer Vorfahren das Fadenfärben hauptsächlich mit natürlichen Farbstoffen durchgeführt. Um die rote Farbe zu erreichen, die bei den Turkmenen am beliebtesten ist, verwenden sie einen Pflanzenkrapp, für Blau-Null-Pflanzenfarben - die Granatapfelschalen, Blättern und Walnussschalen. Natürlich werden heute auch chemische Farbstoffe verwendet, aber natürlichen Farbstoffen wird weiterhin den Vorrang eingeräumt.https://www.turkmenistan-kultur.at/images/turkmenische-kulturtage-in-wien/t-a.jpg

Die Stickerei nimmt in der nationalen turkmenischen Kleidung einen ganz besonderen Platz ein. Im Laufe der Jahrhunderte wurden wunderschöne, von Hand gefertigte Kleidungsstücke mit aufwendiger Seidenstickerei hergestellt, die dem Territorium, dem Klima und der Lebensweise der Turkmenen entsprechen.

Darüber gibt es viel zu schreiben. Dies ist ein Teil der turkmenischen Kultur, die die Geschichte der Menschen und ihrer Traditionen verkörpert. Jede Region des Landes verwendet ihre eigenen speziellen Muster und Farben. Dieses Handwerk wird von Generation zu Generation weitergegeben. Viele alte Muster werden noch heute in den turkmenischen Stickereien verwendet. https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-1.JPG

Die Farbpalette stammt aus der Natur, dem Herbstgelb, den roten Mohnblumen oder dem Seegrün des Kaspischen Meeres. Die Farbstoffe sind die Naturfarbstoffe und verblassen nicht.

Die Stickerei selbst wird mit einer speziellen Technik ausgeführt, die sonst nirgendwo auf der Welt zu finden ist und die von Liebhabern dieser Kunst auf der ganzen Welt bewundert wird. Es zeichnet sich durch seine Muster, seine Festigkeit und die Haltbarkeit aus.

Und heute ist es bei jungen Menschen immer noch sehr beliebt, die Stickereien in Kleidung zu verwenden, sowohl für Männer und Frauen als auch für Kinder. Traditionelle Kleidungsstücke werden von Hand mit den Mustern bestickt, die die Geschichte des turkmenischen Volkes widerspiegeln, die Natur und das Klima Turkmenistans symbolisieren.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/v-v-o (2).JPGNicht nur österreichische Frauen, sondern auch österreichische Männer finden Gefallen an den Keteni-Erzeugnissen, so wie an den handgefertigten Schals, Krawatten und Jacken. Bild: Neda Berger im Keteni-Kleid, W. Harrer und D. Vres, Vorstandsmitglieder der Österreich-Turkmenischen Gesellschaft, in Keteni-Jacken mit der Stickerei, handgefertigt in Ashgabat.https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/n-n-n-n1.JPG

Ich trage selbst, wie man hier auch sieht, sehr gerne Keteni-Kleider, Keteni-Umhänge (s. Bild) und Keteni-Taschen mit den wunderschönen handgefertigten Stickereien, was, vor allem bei den Österreicherinnen, große Bewunderung hervorruft, die immer wieder mich fragen, wo und wie diese schönen Erzeugnisse der turkmenischen Meister zu kaufen sind. Dies ist eine hervorragende Qualität des Materials, das eine besondere Farbe und einen einzigartigen Glanz in den Sonnenstrahlen erhält. Dies ist ein modernes Design, und es sei wichtig zu betonen, dass in diesen Keteni-Kleidern und Keteni-Jacken im Winter warm und im Sommer kühl ist.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/k-7.JPGKeteni-Handtaschen mit den Handstickereien in den verschiedenen Größen und Designs, Umhänge in vielen Farben, Geldbörsen und Kosmetiktaschen sind bei den österreichischen Frauen sehr beliebt.

Der Glitzer, der durch die Jahrhunderte schimmert! Es ist im wahrsten Sinne des Wortes der handgemachte Seiden-Keteni-Stoff. Das sind auch die wunderbaren Erzeugnisse der turkmenischen Modedesigner aus diesem erstaunlichen Stoff, die sich durch ihre ganz besondere Eleganz, den Anmut und großartigen Geschmack auszeichnen. Das ist das große Erbe der nationalen Kunst des turkmenischen Volkes, das unsterblich ist und auch weiterhin bleibt.

Neda Berger

Österreich-Turkmenische Gesellschaft

https://orient.tm/en/glitter-that-shimmers-down-the-ages-or-austria-admires-the-turkmen-silk/

 

 

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben