Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Achal-Teke. Internationales Webinar. Paris-Wien

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/b-i.jpg.pngAm 8. Juli 2020 organisierten die Botschaften von Turkmenistan in Frankreich und Österreich gemeinsam das Internationale Webinar zum Thema „Achal-Teke-Pferde - Ruhm durch Jahrhunderte und Jahrtausende“. Auch die Achal-Teke-Vereinigung in Frankreich und die Österreich-Turkmenische Gesellschaft in Wien traten als Mitorganisatoren des Webinars auf.https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/n-n-n (2).jpg

Diplomatische Vertretungen von Turkmenistan in Paris und Wien widmeten dieses Internationale Webinar dem 25. Jahrestag der Neutralität von Turkmenistan, der in diesem Jahr international gefeiert wird.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2020/b-i-l.jpgLiebhaber und Fans von Achal-Teke-Pferden aus Ländern, wie Frankreich, Österreich, den Niederlanden, Ungarn, der Tschechischen Republik und Rumänien sowie die Vertreter der Öffentlichkeit und Diaspora nahmen am Internationalen Webinar teil.

Unter den Rednern war auch der Generaldirektor des französischen Instituts für die Reitkunst und Pferdezucht des französischen Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung, Jean-Roche Galle, der betont hat, dass er ein echter Fan der Achal-Teke-Pferde ist und dass das von ihm geleitete Institut bereit und offen ist, für eine uneingeschränkte Zusammenarbeit bei der Pferdezucht mit dem staatlichen Landesverband „Turkmen atlary“ in Ashgabat.https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2012/p-p.jpg

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2013/Neues Bild1.JPGIn ihrer Rede berichtete die Präsidentin der Österreich-Turkmenischen Gesellschaft, Neda Berger, über die Projekte der Gesellschaft im Laufe von 12 Jahren seit ihrer Entstehung und betonte die einzigartige Schönheit der Achal-Teke-Pferde. Sie hat auch auf die Parallele zwischen Turkmenistan und Österreich hingewiesen, das sind die Achal-Teke in Turkmenistan und die Lipizzaner in Österreich, der Stolz der beiden Völker im Laufe von mehreren Jahrhunderten, und hat kurz über die Geschichte der Entstehung dieser Pferde berichtet. Symbolisch ist es auch, dass auf dem Logo der Österreich-Turkmenischen Gesellschaft beide Pferde dargestellt sind. Abschließend, bedankte sich Neda Berger beim Präsidenten von Turkmenistan, G. Berdimukhamedov, für seine Unterstützung für die Aktivitäten der Österreich-Turkmenischen Gesellschaft.

Der Präsident des ungarischen Verbandes der Achal-Teke-Pferdezucht, Nieki Jozsef Gyula, nutzte diese Gelegenheit, um sich beim Präsidenten von Turkmenistan, G. Berdimukhamedov, für die Verleihung des Ehrentitels „Türkmenistanyň at gazanan atşynasy“ zu bedanken.

https://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2012/p-f.jpgIn seiner Rede schlug er auch vor, die Schaffung eines Koordinierungszentrums für die Schal-Teke-Pferdezüchter in Europa, mit einem Sitz in Budapest, und versicherte, dass er auch weiterhin alle Anstrengungen unternehmen wird, um Achal-Teke-Pferde sowohl in Ungarn als auch auf internationaler Ebene bekannt zu machen.

Österreich-Turkmenische Gesellschaft

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben