Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Dashogus – die Kulturhauptstadt der GUS-Staaten 2016

30.03.2016

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2016/d-a.jpgTurkmenistan hat als Kulturhauptstadt der GUS-Staaten 2016 zum 2.Mal die Möglichkeit bekommen, die Aufmerksamkeit der wissenschaftlichen und schöpferischen Intelligenz der GUS-Staaten auf seine alte Geschichte und reiche nationale Kultur aufmerksam zu machen und die neuesten Errungenschaften auf dem Wege der fortschreitenden Entwicklung zu demonstrieren.

Im Jahr 2015, erhielt die Stadt Mary diesen Status, wo eine Vielzahl von Aktivitäten mit großem Erfolg stattgefunden hat, die den interkulturellen Dialog in der Gemeinschaft gefördert hat, wie auch die Konsolidierung der brüderlichen Völker in der Bande der Freundschaft und der Verständigung.

Die Entscheidung die Stadt Dashoguz als Kulturhauptstadt des GUS-Staaten 2016 zu erklären, wurde im Oktober 2015 vom Rat der GUS-Statten angenommen. Diese Entscheidung unterstreicht den Ehrenstatus dieser Stadt und den Wert der glorreichen Geschichte Turkmenistans im System der Kulturen seit Jahrhunderten und ist auch gleichzeitig eine Anerkennung der Leistungen von unabhängigen neutralen Turkmenistan in der Stärkung des Weltfriedens, ebenso wie in der Entwicklung der humanitären Zusammenarbeit und der Erhaltung für künftige Generationen des unschätzbaren historischen und kulturellen Erbes der Turkmenen.

Es ist symbolisch, dass dieses Ereignis im Jahr 2016 stattfindet, das als „Jahr der Ehrung von Erbe, der Umwandlung von Heimat“ erklärt wurde. Präsident von Turkmenistan legt großen Wert auf die Kontinuität der besten Traditionen der nationalen Kultur. Eine sorgfältige Erhaltung, das Studium und die Aufwertung des kulturellen Erbes einer Nation ist eine Priorität der sozial orientierten Politik des turkmenischen Staates.

Großer Wert wird in Turkmenistan auf die vielfältigen Formen der kulturellen Zusammenarbeit mit den Völkern der Welt gelegt, ebenso wie auf die Popularisierung des nationalen historischen und kulturellen Erbes und der historischen kulturellen Beziehungen, die auch eine Fortsetzung des Dialogs zwischen den ursprünglichen Kulturen souveräner Staaten bedeutet.

Als assoziiertes Mitglied der GUS-Staaten, zeigt Turkmenistan tatsächlich sein großes Engagement für einen offenen und gleichberechtigten Dialog in der Gemeinschaft. Ein Beweis dafür – sind aktuelle Feierlichkeiten in Dashoguz, woran die Vertreter des GUS-Exekutivkomitees und des Internationalen Fonds für humanitäre Zusammenarbeit der GUS-Staaten teilnehmen, wie auch viele Journalisten, Künstler und kreative Teams aus den GUS-Staaten.

Österreich-Turkmenische Gesellschaft

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben