Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Energie und Transport-Vektoren der nachhaltigen Entwicklung in der asiatischen Region

07.09.2015

TAPI ist mit dem Konzept der nachhaltigen Entwicklung und des Fortschritts im weiten Raum der asiatischen Region fest verbunden. In diesem Zusammenhang wird darüber zunehmend in den internationalen Nachrichten und bei den Treffen auf verschiedenen Ebenen sehr heftig diskutiert. Ein Beispiel dafür, am 27. August 2015 in Kabul fanden Turkmenisch-Afghanische Gipfelgespräche statt, bei denen die beiden Regierungschefs besonderes Augenmerk auf großes TAPI-Projekt gelenkt haben, als ein wichtiger Teil des Aufbaus einer Zukunft des Friedens, und nicht nur in der Region, sondern auch auf dem ganzen Kontinent.

Die Teilnehmer des Bauprojektes der grenzüberschreitenden Gaspipeline „Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Indien“ haben  bei dieser Gipfeltreffen betont, dass mit dem  Bau der Gaspipeline in Kürze anfangen wird, denn, wie Sie wissen, sind all die Vorarbeiten für das Projekt fast abgeschlossen. Insbesondere sind die Verträge über den Verkauf von turkmenischem Erdgas unterzeichnet, sie sind auch schon modifiziert und eine Machbarkeitsstudie für das Projekt gemacht. Es wurde auch eine Vereinbarung mit dem Transaktionsberater, Asian Development Bank, unterzeichnet und ein Konsortium „TAPI Ltd.“ gegründet.

Am 14. August 2015 bei der Sitzung des Ministerkabinetts in Ashgabat hat Präsident Gurbanguly Berdymukhamedov betont: „Die Bedeutung von TAPI ist viel wichtiger als geographische Route der zukünftigen grenzüberschreitenden Gaspipeline. Natürlich, jetzt können wir über die Wirksamkeit der Konsolidierung als stabilisierender Faktor sprechen, wie auch über einen langfristigen positiven Einfluss auf die Situation in Mittel- und Süd-Asien und in der ganzen Region, die eine zusätzliche Stabilität des gesamten Systems der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen auf dem Kontinent gewährleistet.“

Es ist vorgesehen, mit dem Bau der Pipeline am Ende dieses Jahres zu beginnen, und als Ressourcenbasis in der Anfangsphase sollte das größte Gasfeld „Galkynysh" werden.  Als Lider des Konsortiums,  muss SC „Turkmengas" den Bau, die Finanzierung, den Besitz und den Betrieb der Pipeline-TAPI überwachen.

Turkmenischer Gas wird dazu beitragen, den wachsenden Bedarf am „blauen Brennstoff" in Indien und Pakistan zu decken, ebenso wie den doppelten Gasbedarf im Jahr 2030. Außerdem, wird die Pipeline den konstanten Energiemangel im Transitland Afghanistan reduzieren. Das Interesse an das TAPI-Projekt hat auch Bangladesch gezeigt.

Wie Sie wissen, wurde es mit einer praktischen Umsetzung des TAPI-Projekts als  grenzüberschreitende Gaspipeline in Ashgabad im Dezember 2010 begonnen, während des Gipfels „Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Indien". Innerhalb der Tagung auf hoher Ebene wurde darauf hinzuweisen, dass die wirtschaftliche Machbarkeit des Projekts von den allgemein anerkannten internationale Experten bestätigt wurde, ebenso wie die Existenz in Turkmenistan der grandiosen turkmenischen Erdgasreserven.

Laut der Machbarkeitsstudie, hat die TAPI-Gaspipeline eine Länge von 1.800 km, von der südöstlichen Region von Turkmenistan, wo die größten Gasfelder liegen, bis zum Gebiet von Afghanistan und Pakistan. Durch die Gas-Pipeline werden die langfristigen Lieferungen von turkmenischem Erdgas im Volumen von bis zu 33 Milliarden Kubikmeter pro Jahr durchgeführt.

So können wir behaupten, dass das TAPI-Projekt ein Energieträger Vektor für eine nachhaltige Entwicklung der beteiligten Länder und in der gesamten Region verkörpert und heute eine wichtige und einflussreiche Rolle bei der Gestaltung einer neuen Weltsicht bedeuten wird.

Eine globale turkmenische Verkehrsstrategie des XXI. Jahrhunderts  bedeutet eine Strategie der Integrationsbemühungen, eine Kombination der geographischen und infrastrukturellen Kapazitäten, ebenso wie der technischen und technologischen Kapazitäten der Länder und Regionen. Die Zukunft gehört dem kombinierten Verkehrssystem, mit einem Zugang zu den wichtigsten internationalen und regionalen Meer-, Fluss-, Straße, Schiene- und Luft-Einheiten, die eine optimale Mischung und Nutzung der einzelnen bedeutet.

Bei den Gesprächen Ende August 2015 in Kabul auf höchster Ebene wurde darauf hingewiesen, dass die Eisenbahn "Turkmenistan-Afghanistan-Tadschikistan" zu einem  wichtigen Bindeglied im internationalen Verkehr zwischen den Ländern Zentralasiens wird. Die Initiative von Präsident Gurbanguly  Berdymukhamedov wurde von den internationalen Partnern von Turkmenistan, einschließlich Afghanistan,  einstimmig unterstützt, da diese Bahnstrecke einen wesentlichen Beitrag zum bilateralen Handel leisten wird.

Turkmenistan verwirklicht heute konsequent eine Reihe von Energiesektor Großprojekten von einer großen regionalen und interregionalen Bedeutung, was auch gleichzeitig einen großen Beitrag zu den Innovationen in der Branche bedeutet, wie auch ermöglicht, riesige Reserven vom Erdgas im Inneren des Landes zu erschließen. Turkmenische Energiebranche zeigt konstant die hohen Wachstumsraten und ist in der Lage, durch den Export vom Strom die Nachfrage auf den Weltmärkten zu sichern.

Die Politik der internationalen Zusammenarbeit von Turkmenistan verkörpert eine deutliche Vision, die zentralasiatische Region als zuverlässiges Bollwerk für die strategische Stabilität im südlichen Gürtel von Eurasien zu sehen, ebenso wie eine Vision einer großen Energie-, Verkehr,- und Transit-Drehscheibe von großer kontinentaler Bedeutung.  Damit leistet Turkmenistan einen großen Beitrag zur bilateralen Zusammenarbeit bei der Gestaltung der Architektur des neuen geo-ökonomischen Raums weltweit.

Österreich-Turkmenisch Gesellschaft

 

 

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben