Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Ashgabat ist der Gastgeber der internationalen Konferenz auf hoher Ebene, gewidmet der Neutralität

12.12.2015

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2015/k-o6.JPGHeute, in der turkmenischen Hauptstadt fand die Internationale Konferenz „Die Neutralitätspolitik: internationale Zusammenarbeit für Frieden, Sicherheit und Entwicklung" statt, welche die Staatsoberhäupter und Regierungen von mehr als 80 Länder der Welt zusammengebracht hat, die Vertreter der weltweit politischen Elite, wie auch der einflussreichen internationalen und regionalen Organisationen und der diplomatischen Kreisen.

Der turkmenische Präsident begrüßte die Ehrengäste der Konferenz: Präsident der Islamischen Republik Afghanistan, Mohammad Ashraf Ghani, Präsident der Republik Belarus, Alexander Lukaschenko, Präsidentin der Republik Kroatien, Kolinda Grabar-Kitarović, Präsident von Georgien, Giorgi Margvelashvili, Präsident der Kirgisischen Republik, Almasbek Atambajew, Präsident von Moldau, Nicolae Timofti, Präsident von Tadschikistan, Emomali Rachmonow, Präsident der Republik Türkei, Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Republik Usbekistan, Islam Karimov.

Die Neutralitätspolitik fördert die beschleunigte Integration der Region in die moderne Welt Prozesse auf der ganzen Linie, so der turkmenische Präsident, diese Politik erleichtert die Umwandlung von Zentralasien stetig aus politischer Sicht in eine Region, in der verstärkt die fruchtbaren Wirtschaftsbeziehungen wachsen.

Die gegenwärtige internationale Konferenz ist eine gute Gelegenheit zu einer umfassenden Diskussion, um die Erfahrungen und erzielte Ergebnisse in diesem Bereich auszutauschen, sagte der Präsident, dieses Forum schafft gute Bedingungen für die Entwicklung der neuen und wirksamen Mechanismen für die Zusammenarbeit in den wichtigen internationalen Fragen. Dies trägt zu einer weiteren Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses und Vertrauens zwischen den beiden Ländern bei, es werden die Schlüsselbereiche für die weitere Zusammenarbeit auf der Grundlage der globalen Ziele identifiziert.

Der turkmenische Präsident drückte seine tiefe Dankbarkeit an alle UN-Mitgliedstaaten, die Turkmenistan und seine ständige Neutralität im Jahr 1995 unterstützt haben.

Turkmenistan stand damals vor einer schwierigen Wahl, das Land auf dem Weg der wirkliche Unabhängigkeit in sehr kurzer Zeit zu führen, eine Vielzahl von Problemen zu lösen, objektive Fragen, die vor dem Land gestellt wurden, zu beantworten, um Turkmenistan in das System der internationalen Beziehungen zu integrieren. Deshalb gehörte die Frage nach der Wahl der Außenpolitik Turkmenistans zu einem der wichtigsten und schwierigsten. Wie es sein sollte, wie sollte man die Beziehungen mit der Weltgemeinschaft entwickeln und aufbauen?

Von der Richtigkeit unserer Wahl, sagte Präsident Gurbanguly Berdymukhamedov, hing das Schicksal der turkmenischen Staatlichkeit ab, unsere Unabhängigkeit und Souveränität.

In diesem Zusammenhang, betonte der Präsident, eine besondere Rolle bei der Umsetzung dieser Aufgaben spielte das UN-Regionalzentrum für vorbeugende Diplomatie für Zentralasien, mit dem Sitz in Ashgabat, das im Dezember 2007 von der internationalen Gemeinschaft festgelegt wurde, mit der Unterstützung aller Staaten in der Region. Von diesem Moment erhielt Turkmenistan die stark erweiterten Möglichkeiten für die Entwicklung und Umsetzung von Strukturmodellen der Interaktion auf einer Grundlage der allgemein anerkannten Normen des Völkerrechts, die sich auf die enorme moralische Autorität der Vereinten Nationen und ihre wertvollen Erfahrungen in den Krisensituationen aufgebaut sind.

Neutralität Turkmenistans, betonte Präsident Gurbanguly Berdymukhamedov, ist die Realität von heute und unsere Zukunft, die eine Reihe von neuen Möglichkeiten für die Entwicklung der breiten internationalen Partnerschaften unseres Landes in alle Richtungen eröffnet. Die strategische Priorität des turkmenischen Staats ist eine enge und vielfältige Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen, die wir als die tragende Säule des modernen Systems der globalen Interaktion aufbauen, die als Garant für die Erhaltung und Pflege des Friedens und des Ausgleichs der Interessen auf der Weltbühne auftritt, die auch die Stabilität der bestehenden Sicherheitsarchitekturen sichert.

Wir glauben fest daran, sagte der Präsident, dass heute, unter der Berücsichtigung der neuen Welt Realitäten, der Eskalation und Spannungen in verschiedenen Teilen der Welt, hohe humanistische Ideale und Grundsätze der Charta der Vereinten Nationen als rechtliche und moralische Unterstützung der internationalen Ordnung bleiben sollen.

Diese Zusammenarbeit wird systematisch durchgeführt. Wir begrüßen diese Zusammenarbeit, dankbar nehmen wir die Unterstützung von den Vereinten Nationen an, bei der Umsetzung von verschiedenen Projekten und Programmen. Turkmenistan wird gemeinsam mit den Vereinten Nationen alles notwendiges tun, um Frieden, Stabilität und Sicherheit zu stärken.

In Bekräftigung der Verpflichtungen auf dem Gebiet der multilateralen Zusammenarbeit, betonte Präsident Gurbanguly Berdymuhhamedov, sollte das Hauptziel darin bestehen, sicherzustellen, die dauerhafte Sicherheit am Kaspischen Meer auf der Grundlage von Gleichheit und gegenseitigem Respekt aller Anrainerstaaten. Das Kaspische Meer hat und muss ein Meer des Friedens, der Versöhnung, der guten Nachbarschaft und der wirksamen internationalen Partnerschaft bleiben.

In diesem Zusammenhang entwickelt sich in den letzten Jahren eine aktive Zusammenarbeit zwischen Turkmenistan und den Ländern in der Region Asien-Pazifik. Konstruktiv und konsequent entwickelt sich heute der facettenreiche Dialog mit der Europäischen Union. Jetzt ist es eine gute Gelegenheit, die aktivere Zusammenarbeit mit den Ländern der westlichen Hemisphäre zu etablieren. Zur gleichen Zeit, sind gute Aussichten geschaffen, für inhaltliche Partnerschaften mit den Ländern des afrikanischen Kontinents.

Es entwickelt sich auch weiterhin die Strategie der Diversifizierung Turkmenistans gemeinsam mit den Partnern, so wurde in den letzten Jahren eine Reihe von wichtigen Pipeline-Projekten in östlichen und südlichen Richtungen implementiert. In die Umsetzungsphase kommt ein weiteres wichtiges Energie-Projekt - der Bau der Pipeline Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Indien (TAPI).

Fortgesetzt wird auch der aktive Dialog über die Durchführung von Projekten der turkmenischen Erdgaslieferungen nach Europa. Der Staatschef betonte, dass alle realisierten und potenziellen Gaspipeline-Projekte, die Turkmenistan ins Leben gerufen hat, verfolgen nicht irgendwelche Bedenken oder geopolitische Gründe, sondern werden ausschließlich auf dem wirtschaftlichen und kommerziellen Nutzen aller Länder aufgebaut. Dies ist unsere prinzipielle Position, die wir auch in der Zukunft festhalten werden, sagte der Präsident.

Von besonderer Bedeutung formuliert Turkmenistan heute die Initiativen für die Einrichtung von internationalen Verkehrskorridoren, auf regionaler und kontinentaler Ebene.

Das Staatsoberhaupt sagte auch, dass, unter Hinweis auf hohe internationale Bedeutung der ständigen Neutralität und unter der Berücksichtigung der Tatsache, dass dieser Status einer der Grundpfeiler bei der Förderung von Frieden, Sicherheit und Entwicklung ist, initiiert Turkmenistan offiziell die Verkündigung des „UN Internationalen Tages der Neutralität“ und  hofft auf die Unterstützung von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen.

Am Ende seiner Rede gratulierte Präsident, Gurbanguly Berdymukhamedov, alle Gäste zum 20. Jahrestag der Neutralität. Wir sind stolz darauf, diesen Tag zusammen mit Ihnen zu feiern.

Die internationale Konferenz  „Die Neutralitätspolitik: internationale Zusammenarbeit für Frieden, Sicherheit und Entwicklung" setzte ihre Arbeit in den Sitzungen fort.

In den Reden der prominenten Politologen und Analysten wurde eine objektive und umfassende Bewertung der vielfältigen Auswirkungen der turkmenischen Neutralität auf die globalen Integrationsprozesse gegeben.

Abschließend wurde eine Reihe von bilateralen Abkommen über die Zusammenarbeit Turkmenistans mit einer Reihe von Ländern unterzeichnet.

Österreich-Turkmenische Gesellschaft

 

 

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben