Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Der große turkmenische Komponist, Nury Halmamedov (1938-1983)

 

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2015/n-u.jpg„Den Beruf eines Komponisten muss man nicht wählen, er ruft Sie selbst zu sich, und wenn Sie dieser Aufforderung folgen, wenn Sie sich dem Geliebten geben, dann können Sie alles erreichen, auch das Unmögliche "- Nury Halmamedov (Nury Halmämmet)

Liebe Leserinnen und Leser!
Wir möchten Ihnen heute, Nury Halmamedov, den großen turkmenischen Komponisten, Volkskünstler von Turkmenistan (1991, posthum), einen der führenden turkmenischen Komponisten des XX. Jahrhunderts, vorstellen, der sein ganzes kurzes Leben (er wurde nur 45 Jahre alt) an die höhere Kraft der Musik geglaubt hat. In der Kreativität des genialen Komponisten entdeckt man auch heute eine brillante Reflexion der musikalischen Bilder seiner Zeit und seiner Epoche.

Er war ein besonders emotionaler und sehr bescheidener Mensch, voll gutem Willen im Umgang mit Menschen, der aber seinem Glauben und seinem Musikgeschmack stets treu geblieben ist. Es stand aber für ihn immer und überall, in erster Linie, der MENSCH.

Nury Halmamedov widmete sein ganzes Leben der Musik, die ihn voll und ganz beherrscht hat. Er war ein großer Künstler und besonders charmanter Mensch, der alle anderen durch die Reinheit seines Herzens und die Aufrichtigkeit des Denkens angezogen hat. Die Hingabe und Liebe für Turkmenistan, seine Leidenschaft für die Volkskunst war die Essenz seines kurzen Lebens.

Er wurde am 20. Juni 1938 in einer großen Familie geboren. Schon als Kind begann seine Einführung in die Musik, er liebte den Reichtum der turkmenischen Volkslieder und Volksmusik. Die Musik bestimmte sein Schicksal und seinen Werdegang schon sehr früh. Nach dem Waisenhaus betrat er die Musikschule. Sein Werdegang als Komponist passierte im Laufe von mehreren Jahren. Schon in seiner Jugend zeigte Nury sein unverwechselbares seltenes Talent, er wählte den Weg eines Komponisten.

Selbst in den früheren Studienjahren komponierte er eine Reihe von Klavierminiaturen „March",  „Erinnerungen", „Dumka" etc., in denen etwas ganz Besonderes zu hören war, vor allem, die große rhythmische Energie, kombiniert mit den lyrischen Texten, die die Zuschauer immer und überall begeistert haben. Diese Qualitäten offenbarten sich am deutlichsten im Erwachsenenalter, was zu einer einzigartigen Handschrift des turkmenischen Komponisten geworden ist. Im Jahr 1958 betrat Nury Halmamedov das Moskauer Staatliche Konservatorium von P. I. Tschaikowsky, wo der Komponist die Musiktheorie und Harmonie studiert hat.

Mit 19 Jahren, schrieb der Komponist seinen ersten Song. Der Wunsch, von seinem Volk verstanden zu werden, ein Erbstück seines spirituellen Mentors, Magtymguly Pyragy, wurde zur Grundlage seines einzigartigen musikalischen Schaffens.

Sein bekannteste Klavierstück „The Sound Dutar", voller Kraft und Emotionen, schrieb Nury im Alter von 22 Jahren. In diesem meisterhaften virtuosen Werk, das kein Analogen in der turkmenischen Musik bis heute hat, vermittelte der Komponist den Menschen gekonnt die Leistungsmerkmale von Dutar mit einer großen emotionalen Kraft. „The Sound Dutar“ ist eine Visitenkarte der turkmenischen Klaviermusik weltweit.

Nury Halmamedov erstellte einen bestimmten Stil der Klaviermusik, voller Vielzahl von verschiedenen Klängen. Seine Kompositionen eröffneten ein neues Kapitel in der turkmenischen Klaviermusik, wie auch den Reichtum der musikalischen Bilder, die Vielfalt von Gefühlen und Emotionen, weil das Klavier sein Lieblingsinstrument gewesen war. Viele Musikbilder in seinen Kompositionen stellten seine Heimat dar, das geistige Leben der Menschen, die Bilder der Natur. Das waren helle Traurigkeit und Trauer, sowie die philosophischen Reflexionen und Wahrnehmungen, die Leben lang ihn begleitet haben.

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2015/h-a-a.jpg"Elegisches Präludium und Fuge" – ist die umfangreichste aller Klavierwerke des Komponisten. Hier verweist er auf die Musik von Bach und hebt die romantische Stimmung des klassischen Präludiums hervor.

Mit 23 Jahren schrieb Nury Halmamedov die Symphonie „Turkmenistan", die besonders populär geworden ist und seine erste Berührung mit der symphonischen Genre bedeutet hat. Dies ist eines der bedeutendsten Werke dieser Art in der Musik und verkörpert eine Mischung aus der traditionellen turkmenischen Musik mit der klassischen Weltmusik.

Eine separate Seite des Komponisten ist die Filmmusik. „Diese Musik schafft  den Ruhm der Musikkultur der Turkmenen" (Dschingis Aytmanov).

Der Komponist hat viel im Genre der Gesangs- und Stimm-symphonischen Musik komponiert. Das sind seine Liebeslieder, lyrische und dramatische, als neues Genre in der turkmenischen Musik. Die große Beliebtheit haben auch seine Kammermusikwerke für Streichquartette mit ihrem einzigartigen Stil. Das ist die „First Symphony" und viele andere Werke.

Das Ballett „Der entscheidende Schritt" gehört zu den großen symphonischen Werken, das Nury Halmamedov in der späten Phase seines Lebens komponiert hat. Dabei verwendet er zum ersten Mal alle Orchestergruppen: Holz, Messing und Streicher.

Wir könnten noch lange, liebe Leserinnen und Leser, über das musikalische Schaffen dieses großen turkmenischen Komponisten erzählen, deren Werke dem Geist seiner Zeit entsprechen und die Mentalität seines Volkes zum Ausdruck bringen. Denn für die musikalischen Werke von Nury Halmamedov sind charakteristisch die Schärfe der Wahrnehmung, tiefe Meditation über das Schicksal des Vaterlandes, wie auch der Hass auf den Faschismus - all dies war ein wichtiger Teil seines spirituellen Denkens und seiner Musik, die seine persönlichen Erfahrungen und die Atmosphäre seiner Epoche dargestellt haben.http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2015/h-a-l.jpg

Bei meinem letzten Besuch im September 2015 in Ashgabat, traf ich mich mit der Witwe des Komponisten, Gulsoltan K. Halmamedova. Diese scharmante und sehr bescheidene Frau machte auf mich einen großen Eindruck. Sehr früh, im Alter von 45 Jahren starb ihr Mann, der große turkmenische Komponist, aber durch das ganze Leben tragen seine Witwe und der Sohn der beiden die große unsterbliche Liebe zu diesem außergewöhnlichen und aufrichtigen Mann, dem Ehemann und Vater.

Nury Halmamedov - ein großer Sohn der Turkmenen, der Komponist mit großem künstlerischen Temperament und außergewöhnlichen emotionalen Kraft, der Vater der turkmenischen Klavier und Gesang-symphonischen Musik, der Patriot seiner Heimat, dessen Musik schon immer den Menschen sehr nahe gewesen ist. Nury Halmamedov und sein unsterbliches Werk ist das große Musikerbe der Turkmenen weltweit. Sein Name wird ewig in der Erinnerung des turkmenischen Volkes und seiner künftigen Generationen bleiben.

Neda Berger

Österreich-Turkmenische Gesellschaft

Quelle: Jemile Gurbanova „Nury Halmämet"

 

 

 

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben