Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Zum Internationalen Frauentag am 8.März: die älteste Frau in Turkmenistan

08.03.2015

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2015/a-a2.jpgIm 19. Jahrhundert, als das Tempo des Lebens, vor allem auf dem Land, nicht so schnell  war, im Vergleich mit der Gegenwart, steht im Pass von Yazdzhemal Gulmyradova als "Geburtsdatum" einfach das Jahr 1892.

Am Vorabend des Internationalen Frauentags am 8.März besuchten wir die älteste Frau in Turkmenistan.

Vor dem Treffen haben wir mit ihren Verwandten gesprochen, die uns erzählten, dass die Großmutter es nicht mag, sich zurückzulehnen und nichts zu tun, sie hilft bis heute im Haushalt und hat mehrere Hobbys, so wie das Weben mit einem Spindel und händisches Nähen mit einer herkömmlichen Nadel. Sie ist sehr gesellig, hat immer noch ein gutes Gedächtnis und schreibt ... Gedichte.

Yazdzhemal wurde im Dorf Rahat im Türkmengala Bezirk geboren, und lebt heute im Bezirk Gengeshlik Azat Bayramali. Sie wuchs in einer gewöhnlichen Bauernfamilie auf. Mit 16 Jahren heiratete sie einen Dorfbewohner. Das Leben war nicht einfach. Das Glück wurde durch den Krieg überschattet, denn der Mann kam nicht mehr zurück. Im Laufe der Jahre, heiratete sie wieder. Ihre Wahl fiel auf den Yalak Gulmuradov, der als Hirte gearbeitet hat und die Kamele hütete. Yazdzhemal führte den Haushalt, nähte und half ihrem Mann, die Kamele zu hüten. Sie bekam 4 Kinder: Gozel, Nurmukhammet, Aydzhemal und Jahan. Sie sagte etwas später: „Mein ganzes Leben war mit vielen Sorgen und großem Glück gefüllt!“

Der Versuch, in der Reihenfolge des Alters all ihre Kinder aufzulisten, gelang es ihr nicht. Sie sagte, wenn sich alle ihre Nachkommen auf einmal an einem Ort versammeln würden, so passen sie nicht in ein Haus. Und es ist kein Witz: 36 Enkel, 100 Urenkel und 38 Ur-Urenkel! Außerdem war sie, wie Yazdzhemal es auch betonte, das ganze Leben nicht krank und hat fast nie Medikamente eingenommen.

Für uns war es eine große Überraschung die Geschichte, wie die Großmutter zu Fuß den Gesundheitsweg bestritt, in den Bergen in der Nähe von Ashgabat.

Als Yazdzhemal im vorigen Jahr im Fernsehen gesehen hat, wie der Präsident von Turkmenistan auf dem Gesundheitsweg läuft, sie war damals 122 Jahr alt!, sagte die Großmutter ganz ernst, sie macht es auch, denn dieser Gesundheitsweg gibt den Menschen Kraft und Gesundheit.

Die Familie nahm diese Idee mit großer Begeisterung auf und beschloss, eine Reise nach Ashgabat zu organisieren, um der Großmutter die Sehenswürdigkeiten und die Umgebung der turkmenischen Hauptstadt zu zeigen.

Im vergangenen Sommer war es so weit. Es wurde alles sorgfältig vorbereitet, bis ins kleinste Detail, extra für eine Person in so einem fortgeschrittenen Alter. Die Reise dauerte 10 Tage. Aber der größte Eindruck machte auf sie neben dem Gesundheitsweg, auch die modernen prachtvollen Neubauten der Hauptstadt.

Schritt für Schritt mit Unterstützung der Urenkel ist Yazdzhemal immer weiter auf den Berg gestiegen, bis sie ganz nach oben gelangt ist, was sie sehr glücklich und besonders stolz gemacht hat.

123 Jahre! Umso alt zu werden, braucht man wahrscheinlich eine spezielle Diät und die Tagesordnung, dachte ich mir. Und die Antwort auf diese Frage war: “Überlegen Sie sich bitte selbst, was für eine besondere Diät braucht ein Mensch, der Tage und Nächte in der ständigen Sorge und Arbeit verbringt. Die Wahrheit ist, wir leben nicht um zu essen, sondern wir essen um zu leben. Unsere Großmutter hat einfach gelebt und viel gearbeitet, und vergaß dabei durch irgendwelche Probleme nicht, sich auf ihre Kinder zu freuen, die Familie und das Leben zu genießen“.

Österreich-Turkmenische Gesellschaft

Quelle: TDH www.turkmenistan.gov.tm

 

 

 

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben