Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Zum 290. Jahrestag von Mahtumkuli Fragi. Mahtumkuli Fragi in Wien

15.05.2014, Wien

In vielen Ländern der Welt wurde das Jahr 2014 als „Jahr von Mahtumkuli Fragi“ erklärt. Dort finden die Feierlichkeiten zum 290. Jahrestag von Mahtumkuli Fragi statt, zum Jahrestag des großen turkmenischen Dichters, Lyriker, Philosophen, Humanisten und Patrioten. Der Poet wird „Shakespeare des Ostens" genannt, er hat grundlegend die turkmenische poetische Sprache verändert und sie näher n die Volkssprache gebracht.

In Turkmenistan wird am 18. Mai jährlich der große Feiertag, „Tag der Wiederbelebung, Einheit und Poesie von Mahtumkuli", gefeiert.

Am Vorabend dieses Datums, am 15. Mai, fand in der Perle der österreichischen Hauptstadt, im Schloss Cobenzl in Wien, Event zum 290. Geburtstag des großen Mahtumkuli statt. Dieser Abend wurde von der Botschaft von Turkmenistan in Österreich in Zusammenarbeit mit der Österreich-Turkmenischen Gesellschaft und mit der Unterstützung des Ministerkabinetts von Turkmenistan und des Ministeriums für Kultur von Turkmenistan organisiert.

Fantastische Aussicht von der berühmten Terrasse des alten Schlosses Cobenzl, wo man die herrliche Aussicht über ganz Wien genießen konnte, bildete den wunderbaren Rahmen für einen erfolgreichen Abend, auf den eingeladen wurden: Leiter der akkreditierten in Wien diplomatischen Vertretungen, Geschäftsführer der österreichischen Firmen und Unternehmen, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, der Kunst und Kultur, Vorstandsmitglieder und Mitglieder der Österreich -Turkmenischen Gesellschaft.http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2014/v-v-o.JPG

Auf dem Bild  - Vorstandsmitglieder der Österreich-Turkmenischen Gesellschaft

Begrüßungsworte richtete an die zahlreichen Gäste der turkmenische Botschafter in Österreich. Den Gästen wurde der Film über Turkmenistan und seinen Präsidenten Gurbanguly Berdymukhamedov präsentiert, über das Land Turkmenistan, sein Energiekomplex und die Industrie, seine Kultur und Traditionen.

Präsidentin der österreichisch- turkmenischen Gesellschaft, Dr. Neda Berger, begrüßte die Gäste aus der Diplomatie, Wirtschaft und Kultur mit ihrem Gedicht, das sie Mahtumkuli Fragi gewidmet hat. Begleitet wurde sie von den Klängen der turkmenischen Musik, in Performance der Volkskünstlerin von Turkmenistan, Starpianistin Professor Orazgül Annamuradova, die extra für diesen Abend nach Wien eigeflogen wurde. Mit großem Geschick und Technik spielte die turkmenische Pianistin einige Werke von Chopin und die Werke von berühmten turkmenischen Komponisten Chary Nurymov und Nura Halmamedov.

Auf dem Bild  - Pianistin O. Annamuradova http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2014/a-m.JPG

Alle anwesenden Gäste haben die turkmenische Pianistin zur Verleihung ihr am 14. Mai dieses Jahres, für besondere Verdienste in der Verbreitung und Propaganda des künstlerischen Schaffens des großen Mahtumkuli Fragi, den neue Staatsorden, Medaille „Mahtumkuli Fragi“, herzlich gratuliert. Diese neue Medaille wurde im März dieses Jahres zum 290.Jahrestag des großen turkmenischen Dichters durch den Erlass des turkmenischen Präsidenten Gurbanguly Berdymukhamedov eingeführt.

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2014/a-a1.JPGAuf dem Bild  - Dutarist P. Hamidov

Mit großem Erfolg demonstrierte sein Können der Volkskünstler von Turkmenistan, Dutarist Palvan Hamidov, der zu diesem Abend auch nach Wien gekommen ist. In seiner Performance klangen die bekannten Verse von Mahtumkuli Fragi.

Der Abend wurde auf einem hohen Niveau gehalten und hat wieder einmal bestätigt, dass in der Poesie des XVIII. Jahrhunderts durch viele Jahrhunderte die Flamme des Herzens des Patrioten und Dichters, des großen Mahtumkuli Fragi, getragen wurde.

Bis heute sind viele Gedichte des großen Poeten erhalten geblieben, die uns heute, den Menschen des XXI. Jahrhunderts, ästhetischen Genuss, Glauben an den Frieden und die Einheit, Freundschaft und Liebe schenkt, wie auch die Freude an der Kommunikation miteinander.

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2014/n-a.JPG

Auf dem Bild  - Gäste des Abends

Mahtumkuli Fragi, der große Poet, Philosoph, Humanist und Patriot, konnte noch im XVIII. Jahrhundert die Einheit, den Frieden und die Wiedergeburt seiner geliebten Turkmenien voraussehen. Seinen Namen wird Turkmenistan nie vergessen! Sein Name wird ewig leben!

Österreich-Turkmenische Gesellschaft

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben