Österreich-Turkmenische
Gesellschaft
Navigation anzeigen

Privatisierung staatlichen Eigentums

17.11.2012

Turkmenistan bereitet sich auf eine groß angelegte Privatisierung staatlichen Eigentums

Turkmenistan bereitet sich auf die Privatisierung von Großunternehmen und staatlichen Eigentums. Über das Projekt  "Staatliches Programm für die Privatisierung von Unternehmen und staatlichen Einrichtungen in Turkmenistan 2013-2016 " wurde jetzt bei der Sitzung der Regierung diskutiert.

Es ist geplant, dieses Programm in drei Phasen umzusetzen,  die erste  - im Jahr 2013, die zweite  - 2014-2015, und die dritte - 2016.

Im Zuge deren Umsetzung ist die Privatisierung von öffentlichen Unternehmen in verschiedenen Branchen geplant, so wie von Bau-, Verkehrs-, Kommunikations- und anderen Objekten staatlichen Eigentums und die Schaffung einer entwickelten Infrastruktur von Konzernen und Aktiengesellschaften. Darüber hinaus müssen die strategischen Objekte von nationaler Bedeutung identifiziert werden, die nicht der Gegenstand der Privatisierung werden können, und eine Liste von ihnen zusammengestellt.

http://www.turkmenistan-kultur.at/images/praesentation-2012/e-r-n-t.jpgIm Rahmen dieses Programms ist es geplant, eine neue Version des turkmenischen Gesetzes auszuarbeiten: "Entstaatlichung und Privatisierung", wie auch eine Reihe von anderen einschlägigen Gesetzen, Vorschriften und Handbücher vorzubereiten.

Im Allgemeinen wurde der Entwurf des Programms vom turkmenischen Präsidenten Gurbanguly Berdymukhamedov bewilligt, der auch gleichzeitig eine große Bedeutung der Privatisierung betonte, als effektiver nächster Schritt in der Modernisierung und Entwicklung der Volkswirtschaft und allmählicher Übergang zur Marktwirtschaft.

Österreich-Turkmenische Gesellschaft 

Russische Flage Wappen Turkmenistan Staatsfahne Turkmenistan
Nach oben